Mittlerweile ist Latte Macchiato auch außerhalb seines Herkunftslandes Italien zur bekannten Kaffeespezialität geworden. Hierzulande gehen die meisten Menschen ins Café, um ihr Lieblingsgetränk zu trinken. Dabei kann ein richtiger Latte Macchiato mit ein bisschen Vorsicht und Hintergrundwissen auch ganz einfach zuhause zubereitet werden.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Latte Macchiato besteht aus Milch, Milchschaum und einem Schuss Espresso.
  • Dampfdüse und Kaffeemühle oder Vollautomat helfen bei der Zubereitung.
  • Am Ende sollen sich drei voneinander abgegrenzte Schichten im Glas befinden.

Inhaltsverzeichnis

  • Was ist Latte Macchiato?
  • Welche Milch eignet sich für Latte Macchiato?
  • Latte Macchiato Basis - Einen kräftigen Espresso zubereiten
  • Das passende Equipment für Latte Macchiato
  • Anleitung: Latte Macchiato richtig zubereiten
  • Latte Macchiato verzieren - Von Schokolade und Kakaopulver

Was ist Latte Macchiato?

Bei Latte Macchiato handelt es sich um ein beliebtes Heißgetränk aus Italien, das aus warmer Milch, Espresso und Milchschaum besteht. Entstanden ist es ursprünglich für die Kinder: in Italien ist man bereits in jungem Alter Teil der Kaffeekultur, darf ihn aber natürlich nicht pur trinken. Deshalb bekommen Kinder warme Milch mit einem Schuss Espresso. Von dort aus ist Latte Macchiato zur Spezialität in vielen europäischen Cafés geworden, da auch Erwachsene den milden Geschmack sehr genießen.

Welche Milch eignet sich für Latte Macchiato?

Jeder Latte Macchiato beginnt natürlich mit der richtigen Milch. Für ein Glas braucht ihr 150 bis 200 Milliliter Milch. Wir empfehlen eine Sorte mit hohem Eiweißanteil, damit sie sich gut aufschäumen lässt, danach schön stabil bleibt und nicht sofort wieder in sich zusammenfällt.

Außerdem solltet ihr denn Fettanteil beachten, der zwischen 3,5 und 3,8 Prozent liegen sollte. Herkömmliche, frische Vollmilch kann diesen Fettgehalt am besten gewährleisten. Das Fett fungiert im Latte Macchiato als Geschmacksträger und transportiert die Kaffeearomen, damit das Getränk nicht nur nach Milch schmeckt.

Latte Macchiato Basis - Einen kräftigen Espresso zubereiten

In einen Latte Macchiato gehören ungefähr 25 bis 30 Milliliter. Mögt ihr es besonders kräftig, könnt ihr aber auch einen doppelten Espresso in das Glas geben. Wichtig ist in jedem Falle, dass ihr eine kräftig schmeckende Kaffeesorte wählt, damit der Latte Macchiato am Ende nicht nach purer Milch schmeckt. Dafür eignen sich zum Beispiel Arabica oder Robusta.

Eure Espressobohnen könnt ihr gern selbst mahlen, wenn ihr die Möglichkeit dazu habt - so ist das Kaffeepulver besonders frisch.. Danach benutzt ihr eine Espressomaschine, um den Espresso aufzubrühen. Diese Technik empfehlen wir, um ein möglichst intensives Kaffeearoma aufrechtzuerhalten.

Das passende Equipment für Latte Macchiato

Am besten eignet sich zum Aufschäumen der Milch eine Espressomaschine mit Dampfdüse. Dabei wird kalte Milch in eine Edelstahlkanne gegeben und mithilfe eines Dampfhahns cremig aufgeschäumt. Besitzt ihr keine solche Maschine, könnt ihr auch einen elektrischen oder batteriebetriebenen Milchaufschäumer benutzen.

Geht es um den Espresso, macht es Sinn, wenn ihr die Bohnen selbst mahlt. So erreicht ihr einen frischeren, kräftigen Geschmack. Den besten Espresso zaubert ihr natürlich mit einer Siebträgermaschine, aber ansonsten lässt sich Latte Macchiato auch mit einem Vollautomaten oder einer Espressokanne zubereiten.

Zuletzt könnt ihr euch im Fachhandel spezielle Latte-Macchiato-Gläser kaufen. Sie haben keinen Henkel, damit nichts von der interessanten Optik ablenkt, und verfügen über dickere Wände. So verbrennt ihr euch beim Trinken nicht die Hände an dem warmen Getränk.

Anleitung: Latte Macchiato richtig zubereiten

Für einen guten Latte Macchiato schäumt ihr zunächst 150 bis 200 Milliliter Milch auf. Dabei könnt ihr die Ziehphase ruhig etwas verlängern, denn so gelangt mehr Luft in die Milch und der Schaum erhält mehr Volumen. Nachdem die Milch etwa zwei Minuten gestanden hat und sich der Schaum oben abgesetzt hat, könnt ihr sie in ein vorgewärmtes Latte-Macchiato-Glas geben.

Erst jetzt brüht ihr etwa 25 bis 30 Milliliter Espresso frisch auf. In dieser Zeit kann der Milchschaum abkühlen, sodass sich die wärmere Milch unten im Glas absetzt und die Schaumkrone oben stehen bleibt. In jedem Falle muss der Espresso heißer sein als die Milch, denn ansonsten kann es passieren, dass sich beides miteinander vermischt.

Lasst den Espresso nun vorsichtig seitlich ins Glas laufen. Dabei fließt er durch die Schaumkrone hindurch und sammelt sich auf der warmen Milch. Wenn ihr vorsichtig genug gearbeitet habt, sollte jetzt ein Latte Macchiato mit drei Schichten vor euch stehen: unten ist die Milch, darüber der Espresso und verziert wird alles von Milchschaum.

Latte Macchiato verzieren - Von Schokolade und Kakaopulver

Für gewöhnlich kann ein Latte Macchiato auch ohne Süßungsmittel getrunken werden, denn er schmeckt bereits sehr mild. Trotzdem mögen es einige Menschen, ihn mit Sirup wie Schokolade oder Karamell zu verzieren. Das ist vor allem eine optische Angelegenheit, denn wenn der Sirup vor der Milch ins Glas gegossen wird, bilden sich am Rand hübsche Streifen.

Auch ist es möglich, den Latte Macchiato mit Kakaopulver zu bestäuben. Dafür gibt es sogar Schablonen, mit denen du ein Herz, einen Stern oder andere Designs auf die Schaumkrone setzen kannst. Gerade, wenn du Gäste hast, kann das eine interessante Idee sein: Deine Latte Macchiatos sehen dann aus, als kämen sie geradewegs aus einer italienischen Kaffeebar!

Fazit: Einen italienischen Latte Macchiato zubereiten

Als Zutaten für einen richtigen Latte Macchiato empfehlen sich kräftige Kaffeesorten wie Arabica oder Robusta und Milch mit einem Fettgehalt von etwa 3,5 Prozent. Mit einem guten Milchaufschäumer und einer Espressomaschine ergänzt ihr eure Küche um das passende Equipment. Die Espressobohnen könnt ihr auch selbst mahlen.

Für die Zubereitung werden zunächst 150 bis 200 Milliliter Milch aufgeschäumt und in ein vorgewärmtes Latte-Macchiato-Glas gefüllt. Danach brüht ihr 25 Milliliter Espresso auf und lasst diesen am Rand in das Glas hineinlaufen. Jetzt sollten drei Schichten entstanden sein, die ihr nach Belieben noch mit Kakaopulver, Schokosirup oder anderen Zusätzen verzieren könnt. Fertig ist der perfekte Latte Macchiato!